Sonntag, 30. Juni 2013

If voting changed anything, they'd make it illegal. - Emma Goldman

Endlich mal wieder ein ruhiges Wochenende.... noch immer - oder immer mal wieder - arbeite ich an meinem E-shop.
Die politische Situation in Griechenland bleibt wie gehabt. Ich habe das Gefühl, daß sich mal wieder die übliche Resignation breit gemacht hat nach dem absehbaren sinnlosen Aufbegehren gegen die allmächtige Entscheidung, den griechischen staatlichen Rundfunk einfach zu schließen. Trotz des Entscheids des Obersten Griechischen Gerichtshofes, daß dies per sofortiger Wirkung zu widerrufen ist, bleiben die Bildschirme schwarz....
Tja, ich will ja nicht "stolz" sein, aber es ist genauso gekommen, wie ich es in jenen Tagen auf Facebook vorausgesehen hatte: wie immer, stehen hinter diesen Machenschaften "größere" Pläne, die uns "gemeinem" Volk verschlossen bleiben.... So war es dann auch.

Heute las ich ein Interview mit Martina Gedeck, einer von mir sehr geachteten Schauspielerin. Sie hatte wohl mal in jungen Jahren Pläne, sich der Politik zu verschreiben. Auf die Frage, warum sie das wollte, antwortete sie: " Das war, als ich noch glaubte, daß man mit Politik etwas bewegen kann".  Eine erfreulich abgeklärte Auffassung. Wie schön, daß sie sich nicht dem unvorstellbaren Ränkeschmieden der Politik verschrieben hat, sondern uns durch ihre exquisite Schauspielkunst erfreut! Ich meine, sie erweist der Menschheit damit einen besseren Dienst!
Ich habe dem mittlerweile nur noch weltpolitischen Geschehen im Grunde nichts entgegenzusetzen, ich fühle mich dem "großen Plan" nur noch hilflos ausgesetzt. Was mir bleibt in diesen Zeiten, die dem naiven Individuum vorgaukeln, etwas tatsächlich mitbestimmen zu können, ist die invidividuelle Verweigerung, ist der Rückzug auf mein kurzes, unbedeutendes Dasein hier auf Erden.... und da erfreue ich mich ganz egoistisch an einem schönen Buch oder einem schönen Film (z.B. "Die Wand" mit Martina Gedeck - absolut empfehlenswert!)......


Viele von Euch werden sich nun aufregen und sagen, man könne doch nicht alles einfach "laufen lassen". Tja, erzählt mir dann mal, was Ihr in Eurer unsäglichen Naivität erreicht habt! Es ist einfach, sich in seiner Naivität zu suhlen, nur, um sich selbst besser zu fühlen.
Aber ich frage Euch: Was werden die Türken, Griechen, Spanier, Syrier oder Ägypter am Ende erreicht haben?.....NICHTS. Wir haben doch in Wirklichkeit dem Diktat des Mammons und der Korruption nichts mehr entgegenzusetzen.... Wir leben nicht mehr in Zeiten der Revolutionen: Der Dritte Weltkrieg wird nicht mehr mit Waffen, sondern mit Geld ausgetragen!
In diesem Sinne besinne ich mich auf mein kurzes, zugegebenermaßen so unbedeutendes Leben, auf meinen Hunger nach Literatur und  Kultur.....
Jaja, ganz schön egoistisch, ich kann Eure Stimmen schon hören.....aber je älter ich werde, desto mehr weigere ich mich, der Naivität Rechnung zu tragen, nur um mich "besser" zu fühlen. Ich fühle mich nicht gut, eben weil ich nur zu gut weiß, daß alles über meinen Kopf hinweg entschieden wird!
Gerade deshalb erachte ich es als MEIN Privileg, MEIN Selbstverständnis als einigermaßen gebildeter Mensch, mich nicht mehr belügen lassen ( oder um es bayrisch drastischer ausdrücken:
Ich bin es leid, mich weiterhin "verarschen" zu lassen von Politikern jeglicher Couleur). Ich bin es leid, mir unterschwellig unterstellen zu lassen, ich sei so naiv, daß man mir jegliche Sottise verkaufen könne!
Denn genau DAS tun die Politiker, und genau DAS verletzt mein Ehrgefühl als gebildeter Mensch! Und so überlasse ich die hehren Illusionen gern meinen naiven und beeinflußbaren Mitmenschen....

P.S.   Noch ein Nachtrag, gerade in der "ZEIT" gelesen: Unser aller Deutschen Vorzeigeliterat Martin Walser besucht Athen, um die Ehrendoktorwürde der Universität Thessalias entgegenzunehmen. Auf die Frage, ob Deutschland einen Finanzkrieg gegen Europa führe nach dem Verlust des militärischen Krieges von 1939 bis 1945, antwortete Walser: "Was für eine schreckliche Frage!"....
No comment.....

Samstag, 22. Juni 2013

A Democracy is nothing more.....

During these last days things went haywire: at first the Greek prime minister dared to close the Greek television broadcasting ERT without any advance warning, then, as a consequence, the Left party decided to abandon the coalition....What remains is a government with 3 o 4 seats more than the opposite parties. You see, a week full of annoying events, which probably indicate just the vain efforts to put this country on a firm footing. Although I tend to face this senseless and dishonest political clamour with a certain scepticism and serenity, I was rather absorbed and detracted... The orders in my workshop - accordingly to the general economic situation - remain difficult, so many small decisions have to be made, so many new things have to be introduced, in the hope of a better future .... But what country we may pay attention to, it just seems to be no light at the end of the tunnel!
                                                                   *** 
In den letzten Tagen haben sich die politischen Ereignisse wieder mal überschlagen: zuerst erdreistete sich der griechische Ministerpräsident, die staatliche Fernseh-und Rundfunkanstalt ERT ohne Vorwarnung zu schließen, und als Folge davon hat sich nun gestern die griechische Linkspartei aus der Koalition "verabschiedet"....Übrig geblieben ist eine Regierung mit gerade mal 3 oder 4 Abgeordneten Mehrheit....eine Woche voller unerfreulicher Ereignisse also, aber wahrscheinlich doch nur ein weiteres Indiz für die vergeblichen Mühen, dieses Land endlich wieder "auferstehen" zu lassen! Auch wenn ich jeglichen politischen Machenschaften seit meiner Jugend sehr skeptisch und gewissermaßen "abgeklärt" gegenüberstehe, hat mich das ganze verlogene und sinnlose Gezeter der letzten Tage doch ziemlich absorbiert....und mich eigentlich vom Wesentlichen abgelenkt. Die Auftragslage in meiner Werkstatt bleibt - der allgemeinen Wirtschaftslage entsprechend - schwierig, so viele kleine Entscheidungen sind zu treffen, so viele neue Dinge müssen auf den Weg gebracht werden, in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft....Und auf welches Land wir unser Augenmerk auch richten mögen, es scheint einfach kein Licht am Ende des Tunnels!!!


Samstag, 15. Juni 2013

Ich wurde getaggt....

Wurde ( mal wieder) getaggt und soll nun die folgenden Fragen beantworten, neue Fragen mir ausdenken und auch noch 10 Blogs nennen... naja, hat schon das letzte Mal nicht so ganz geklappt, aber wie "Papyrus" anmerkte, soll das Ganze Spass machen...egal, ob man die "Anforderungen" am Ende erfüllt oder nicht. Deshalb also "auf ein Neues":


1. Wie bist du auf die Idee gekommen ein Blog zu starten? 
    Wollte irgendwie meine Gedanken loswerden....(um ein Buch zu schreiben, reichen meine Fähigkeiten     nicht...deshalb erschien mir ein Blog ganz witzig....)

  2. Womit beschäftigst du dich noch in deiner Freizeit?   
      Was ist Freizeit?
 
3. Gibt es spezielle Seiten im WWW die du anderen gerne empfehlen möchtest?
     Hmmmmmm......möchte ich?

4. Früher Vogel oder Nachteule?
    Definitiv Nachteule....auch heute noch!

5. Welches Buch liest du gerade? 
    Seit heute mittag: Nicolas Barreau, Du findest mich am Ende der Welt

6. Verfolgst du literarisch einen besonderen Schwerpunkt?
    Eigentlich nicht, Hauptsache das Ganze ist echt gut geschrieben!

7. Gibt es ein Genre welches du gar nicht liest?  
    Science Fiction und sogenannte Ratgeber never ever, und im weitesten Sinne die sogenannten dummen "Frauenromane"(Lind, Fried und Konsorten) nur gaaaaanz sporadisch....wenn sie mir per Zufall in die Hände fallen und ich absolut keine andere Lektüre im "Warteregal" habe....

8. Hat sich dein Lesegeschmack mit den Jahren verändert?
    Glaub ich nicht....bin beständig und "unbelehrbar".

9. Bevorzugte Buchausgabe. Gedruckt oder eBook?
    Was für eine Frage!

10. Welches Buch musst du unbedingt weiterempfehlen?
      Siehe in meinem Blog den letzten Fragen-Marathon der 100 Bücher, die mir am wichtigsten waren und sind...

11. Der schönste Buchtitel (unabhängig vom Inhalt)?
      Die Göttliche Komödie 

Soviel zu den Fragen. Und nun????  Jetzt sollen wohl meine 10 Fragen kommen.....oh Gott, und schon ist wieder absolute Leere in meinem Kopf.....
Also lasse ich es wohl wieder mal mit dem Taggen....ist nett gemeint von meinen Followern, klappt mit mir aber einfach nicht! Vielleicht ist mein Kopf momentan einfach zu voll mit anderen Dingen...Auf jeden Fall danke, daß von anderen Bloggern an mich gedacht wurde!


Montag, 10. Juni 2013

Literature is a luxury, fiction is a necessity. - G.K. Chesterton

As you know from this blog, I am a confirmed and passionate reader...My definite dream is to buy every book I am interested in - without thinking about the costs! Of course, during my lifetime, this "luxury" is never going to happen! As a consequence I have to content myself with what books and literature can provide ideally:
It was inevitable to think about some notebooks with literary quotes.....First I opened my "secret" box where I store all the quotes and text passages copied from beloved books and then I searched a little bit the web. The first notebooks became reality. The next step was to transfer this idea to some pencilholders. In the end also an "inspirational" garland was "born"....(an idea to be continued, for example with literary love quotes!).

And because I love the strange aesthetic of kraft paper, I couldn't resist to make also two notebooks with sketches by Leonardo and Michelangelo....(just to satisfy my addiction to Renaissance Art!):



    

Have a nice and creative week! :)